Nanjing. The Future.


von Gornaya | Uraufführung

 

Regie: Simon Dworaczek

Bühnenbild und Kostüme: Dimitrij Muraschov

Musik und Sounddesign: David Lipp

Dramaturgie: Angela Heide

Regieassistenz/Inspizienz: Mascha Mölkner

 

 

... auf den Betrug, der sich Leben nennt.

 

Mit Nanjing. The Future legt die Schweizer Autorin Gornaya legt ihr erstes abendfüllendes Theaterstück vor und führt mitten hinein in den aktuellen Diskurs über die Auswirkungen der Globalisierung, vor denen auch die MitarbeiterInnen eines lokalen Traditionsunternehmens wie der Knopffirma Wiesner, darunter die kleine, traditionsbewusste Familie von Hermann und Alhvit, nicht verschont bleiben. Was einst aus Horn, Perlmutt und Steinnuss hergestellt wurde, soll nun aus Plastik und vor allem: in China produziert werden. Dafür geht der junge Firmenchef über die Leichen jener Familien, die dem Unternehmen seit Jahrzehnten die Treue gehalten hatten.

Und Leichen sind es auch, die die Geschichte des neuen Produktionsstandortes Nanjing geprägt haben. Der erbitterte Kampf zwischen Tradition und „Global Village“ kann beginnen. Mitten drin: die Kinder der entzweiten Eltern und der gewalttätigen Erzeuger zwischen unmöglicher Aufarbeitung und endgültigem Absturz.

 

Mit Manuel Ossenkopf, Günther Wiederschwinger, Anja Herden, Nils Rovira-Muñoz, Maria Lisa Huber, Jutta Schwarz

 

Premiere: 11.03.2017, Volx Margareten 

 

 

 

Hier gehts zum Projekt!