Frühlings Erwachen


nach Frank Wedekind

 

Bühne und Regie: Simon Dworaczek

Musik: Tim Hüttemeister

 

Als ich zum ersten Mal einen echten Regisseur traf, nämlich Michael Bleiziffer, habe ich ihn gefragt, welches Stück ich inszenieren sollte. Er meinte: "Frühlings Erwachen von Frank Wedekind". Ich entdeckte Wedekind für mich - und war in seinem Bann.

 

Mich fasziniert besonders die Rolle des Melchior Gabor, da er diese Geschichte als einziger überlebte. Ich habe mich gefragt, wie die Geschichte aussehen würde, wenn er sie aus seiner Erinnerung erzählen würde.

 

Entstanden ist meine ganz persönliche Auseinandersetzung mit dem Stoff. Die Probleme der Figuren waren auch unsere Probleme, wir waren ja gleich alt. Wir lehnten uns gegen Konventionen auf, hinterfragten die Gesellschaft und suchten nach einer klaren Position. Die Schule als Diktatur, Wendla Bergmann als Engel, Melchior als eine Marionette seiner Vergangenheit. Wir wollten verändern!

  

Mit Hubertus Sonntag, Sophia Kipp, Sören Becker, Maximilian Blom, Yannik Voß, Jonas Kaufmann, Pascal Cremer, Mark Schmittgens, Annika Mertens, Kai Schröder, Lea Hanses

 

Premiere: Pädagogisches Zentrum Lennestadt Meggen, 2012